Guten Tag 54.80.132.10
Kreditkarten  
MurgtalNet Portal
Willkommen bei MurgtalNet Portal
Nebenjob Zweiteinkommen Geld verdienen Partnerprogramme Schulden Kredite Darlehen Urlaub Reisen Ferien Urlaub Reisen Ferien Gewinnspiele Geld Finanzen Einkaufen Shoppen Shopping Sprachen Übersetzer Urlaub Reisen Ferien Wörterbücher Fremdspachen Wellness Beauty Gewinnen Geldsegen Geldregen Glücksspiele Geldglück Finanzspiele Geldmaschine Wohlstandsgenerator Geld verdienen Die neue Art zu werben Internationale Umzüge 3WD PC-Service Micodouce Wasserfilter Trinkwasser Easydisc Geschirrspüler Umwelt
Suchen 
 Brandneue Schnäppchen   17.10.2017 - Murgtal News und Infos MurgtalNet-Reisen 
Hauptmenü

TV-Programm

Alles kostenlos

Interessantes

Sonst noch Wichtiges

Internetsuche
Live Search


Urlaub...

Buchmarkt

Hotel Buchen

Shopping

eurobuch
eurobuch.comBuchsuche powered
by eurobuch.com
Autor:
Titel:
Stichwort:
ISBN:
 

PC- und Drucker-Box

Wer ist online
Es sind momentan 26 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind noch nicht registriert. Sie können Sich hier kostenlos und unverbindlich registrieren.

Studie zu Linux-Migration

Geschrieben am Donnerstag, 17. Februar 2005 @ 16:29 CET
Linux
In einer 70 Seiten starken Studie dokumentiert die Stadt Wien die Bewertung der Migration auf das quelloffene Betriebssystem Linux. Wie die Münchner Stadtverwaltung auch, will die Verwaltung der Donaumetropole ihre PC-Arbeitsplätzen auf Linux umstellen. Doch die Wiener wollen die Angestellten und Abteilungen vor die Wahl stellen, ob sie Windows oder Linux einsetzen wollen. Die Studie soll anhand von Anwendungsszenarien den Einsatz von Open-Source-Software, "sowohl wirtschaftlich als auch strategisch" bewerten.

"Der Einsatz von Open Source im Magistrat ist für uns allerdings keine ideologische, sondern eine pragmatische Entscheidung, die auf einer sachlichen Analyse beruht", erklärt Stadtrat Rudolf Schicker die Philosophie der Wiener Strategie. Mit dem 'sanften Umstieg' will die Verwaltung den einzelnen Abteilungen zudem die größtmögliche Flexibilität geben.

So habe die Stadt beim Einsatz von Linux auf Servern bereits über mehrere Jahre hinweg gute Erfahrungen gemacht, und die Vorteile dieser Software will der Magistrat jetzt auch auf die 16.000 PC-Arbeitsplätze der Stadt übertragen. Vor allem wegen der Microsoft-Produktzyklen bestehe aber bis 2007 voraussichtlich kein Bedarf, die bestehende Infrastruktur umzubauen, so die Autoren der Studie. Das Papier enthält auch eine Aufstellung von Produkten, die derzeit in Wien im Einsatz sind sowie deren Alternativen. Das Wiener Testlabor, das mit Suse Linux und Fedora Core1 gearbeitet hat, konnte indes nicht für jedes Programm eine gangbare Alternative finden.


 
Verwandte Links
  • Mehr über das Thema Linux
  • Nachrichten von Redaktion


    Der meistgelesene Artikel über das Thema Linux:
    München setzt auf Debian


    Die letzten Nachrichten über das Thema Linux:


    Druckversion width=  Diesen Artikel an einen Freund senden

  • "Studie zu Linux-Migration" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentars
    Grenze
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



    Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Homesite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und sind durch Copyrights geschützt.
    Diese Website wurde mit PHP-Nuke erstellt, das Web-Portal-System geschrieben mit PHP.
    PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
    Sie können gerne unsere Nachrichten mit Hilfe der Datei backend.php oder ultramode.txt auf Ihrer Seite einbinden.
    Copyright 2001-2006 by MurgtalNet und Frank Sypplie